Radentscheid Kassel

Die Initiative zur Förderung des Radverkehrs in Kassel

Wir setzen uns für den verstärkten Ausbau der Infrastruktur für den Radverkehr in Kassel ein. Dazu führen wir ein Bürgerbegehren durch, das ggf. zu einem Bürgerentscheid über unsere Forderungen führen wird, also einer Abstimmung durch Kasseler Bürger*innen.

 

Unsere 8 Ziele für Kassel:

  1. Planung nach aktuellem Stand der Technik
  2. Kontinuierliche Führung des Radverkehrs
  3. Sichere und komfortable Radverkehrsanlagen an Hauptverkehrsstraßen
  4. Nebenstraßen als komfortable durchgängige Routen
  5. Sichere Nebenstraßen im Umkreis von Schulen und Kindergärten
  6. Sichere Kreuzungen für Fuß- und Radverkehr
  7. Mehr Abstellanlagen für Fahrräder
  8. Kampagnen zur besseren Akzeptanz des Radverkehrs

 Hier der ausführliche Inhalt unserer Forderungen.

 

Die Umsetzung unserer Forderungen kommt aus unserer Perspektive allen Bürger*innen zugute und wird die Lebensqualität in unserer Stadt steigern!

 

Der Radentscheid Kassel wird unterstützt vom AstA der Uni Kassel, dem ADFC, dem VCD, dem Umwelthaus Kassel sowie dem BUND Kassel, der Fachschaft ASL und dem Projekt backtotheroads.

Poolnudel-Tour am 19.09.2018 - Foto: Johannes Hetzer
Poolnudel-Tour am 19.09.2018 - Foto: Johannes Hetzer
Übergabe der Unterschriften am 12.11.2018 - Foto: Johannes Hetzer
Übergabe der Unterschriften am 12.11.2018 - Foto: Johannes Hetzer

Aktuelles

20.03.2019 - Newsletter 3/2019 - Demo 'Verkehrswende Jetzt!'

Damit Kassels Radinfrastruktur endlich vernünftig ausgebaut wird, müssen wir unsere Forderungen weiterhin laut und deutlich vertreten, z.B. auf der großen Verkehrswende-Demo am Samstag, den 23. März, um 14 Uhr ab HauptbahnhofKommt vorbei, bringt Schilder, Musik und eure Freund*innen mit! Wir demonstrieren gemeinsam mit anderen Initiativen für bessere Radwege, aber auch für besseren und günstigeren Nahverkehr, denn nur so gelingt die dringend notwendige Verkehrswende. Macht mit!

 

Mehr in unserem aktuellen Newsletter.

26.02.2019 - Newsletter 2/2019 - Taten statt Worte

Oberbürgermeister Geselle (SPD) und Dezernent Stochla (SPD) versuchen gerade, uns den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem sie betonen “hinter den Forderungen des Radentscheids” zu stehen. Sie geben vor zu bedauern, dass unser Bürgerbegehren “leider unzulässig sei”, obwohl es darüber sehr wohl unterschiedliche Ansichten gibt und wir den Eindruck haben, dass die Zulässigkeit von Seiten der Stadt alles andere als wohlwollend geprüft wurde.

 

Mehr in unserem aktuellen Newsletter.

22.02.2019 - Radentscheid kritisiert Magistratsbeschluss

Der Magistrat der Stadt Kassel hat nach Informationen der Initiative Radentscheid am 18.02.2019 beschlossen, eine Vorlage in die Stadtverordnetenversammlung einzubringen, die den Stadtverordneten empfiehlt, das Bürgerbegehren “Radentscheid” für unzulässig zu erklären. Gleichzeitig unterbreitet die Stadt ein “Gegenangebot”, das sich stark an dem Entwurf orientiert, der bereits am 25.01.2019 von Oberbürgermeister Geselle und Dezernent Stochla präsentiert wurde (vgl. Pressemitteilung der Stadt Kassel vom 25.01.2019).

 

Grundsätzlich begrüßt die Initiative das zunehmende Interesse der politischen Vertreter*innen am Thema Radverkehr und Mobilitätswende. Die Magistratsvorlage lehnt der Radentscheid jedoch ab. Es handelt sich dabei um eine Absichtserklärung ohne Substanz. Die in Aussicht gestellten zusätzlichen Eigenmittel im Haushalt in Höhe von 500.000 € jährlich ermöglichen nach Kostenschätzung der Stadt lediglich den Bau von etwa 160 Metern Radweg an Hauptverkehrsstraßen. Statt der von ihnen geforderten Mobilitätswende ist das, nach Auffassung der Kasseler Radfahrer*innen, lediglich ein “Tropfen auf den heißen Stein”.

 

Lest unsere ausführliche Pressemitteilung dazu und unterstützt uns am 1. März im Bürgersaal des Rathauses.

15.02.2019 - Offener Brief an die Kasseler Stadtverordneten

Der Magistrat der Stadt Kassel wird am 18.02.2019 über eine Vorlage von Herrn Oberbürgermeister Geselle (SPD) und Herrn Dezernent Stochla (SPD) beraten. Uns geht diese Vorlage inhaltlich nicht weit genug. Wir haben im Kern drei Kritikpunkte an der Vorlage:

  1. Scheinbare Übernahme der Ziele des Radentscheids ohne konkrete Zahlen und Umsetzungsperspektive
  2. Zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von 500.000 € / Jahr sind viel zu gering
  3. Anzahl der neuen Stellen zu niedrig

Wir haben daher einen offenen Brief an die Kasseler Stadtverordneten verfasst.

Download
Radentscheid Kassel: Offener Brief an die Kasseler Stadtverordneten
Radentscheid_Offener Brief_2019_02_15.pd
Adobe Acrobat Dokument 160.9 KB

Zusätzlich haben wir unsere Forderungen mit der Magistratsvorlage (Stand 25.01.2019) verglichen.

Download
Radentscheid Kassel: Vergleich Ziele Radentscheid mit Magistratsvorlage
Radentscheid_Vergleich_Ziele_Magistrat_2
Adobe Acrobat Dokument 115.2 KB

25.01.2019 - Stadt Kassel bremst Radentscheid aus

Freitag, 25.1.2019: Am Montag wurde den Organisator*innen des Radentscheids Kassel mitgeteilt, dass die Stadt Kassel unser Bürgerbegehren zur Förderung des Radverkehrs als rechtlich unzulässig bewertet. Das finden wir sehr bedauerlich! Wir sind enttäuscht darüber, dass der Magistrat den Weg für das Bürgerbegehren nicht freigeben will und führen weitere Gespräche mit Oberbürgermeister Geselle und Verkehrsdezernent Stochla. Auch wenn der Magistrat der Stadtverordnetenversammlung möglicherweise empfehlen wird den Radentscheid abzulehnen, werten wir das zunehmende Interesse der Stadt am Thema Radverkehr als gutes Zeichen. Ein konstruktiver Austausch und respektvoller Umgang miteinander ist uns wichtig. Wir setzen uns weiter für die Verkehrswende und eine l(i)ebenswerte Stadt ein! Lest unsere ausführliche Pressemitteilung dazu.

12.11.2018 - Unterschriften an Stadt Kassel überreicht

Wir sind begeistert über dieses tolle Ergebnis, das viele engagierte Menschen durch ihre Zusammenarbeit ermöglichten!

Danke an alle, die Unterschriften für unser Bürgerbegehren zur Förderung des Radverkehrs gesammelt haben! 

Übergabe der Unterschriften am 12.11.2018 - Foto: Johannes Hetzer
Übergabe der Unterschriften am 12.11.2018 - Foto: Johannes Hetzer

Montag, den 12.11.2018: Wir haben die gesammelten Unterschriften feierlich an OB Geselle und Dezernent Stochla überreicht. Aus unserer Sicht ist die beeindruckende Anzahl der Unterschriften ein deutlicher Auftrag an die Lokalpolitik, die Verkehrsinfrastruktur unserer Stadt für Radfahrer- und Fußgänger*innen freundlicher zu gestalten! Wir fordern außerdem die Verkehrswende und die Entwicklung Kassels hin zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Stadt. Weitere Informationen unter News oder in unserer Pressemitteilung.

Newsletter

Termine

Terminkalender

Plenum (Gruppentreffen)

vierzehntägig jeden Donnerstag um 20 Uhr im
Umwelthaus, Wilhelmsstraße 2, 34117 Kassel

 

Nächste Termine:

28. März, 11. April, 25. April, usw.

 

Kommt einfach vorbei!


Radentscheid Trailer

Kinotrailer von Felix Kramer für den Radentscheid Kassel während der Unterschriftensammlung im Sommer/Herbst 2018

Für ein l(i)ebenwertes Kassel..!